Ihr Eberl Hattenhofen

Spezialitäten rund um´s Jahr und speziell beim Eberl

Bei uns wird eine regionale, frische Küche noch gepflegt.
Traditionelles Essen aus dem Brucker Land.


„Die richtige Supp´m“

Angefangen wird mit da Supp´m,
die in einer guten, bayrischen Wirtschaft stets gepflegt wird:
Bei uns ist dies eine hausgemachte Leberknödel, Leberspätzle, Brätnockerl- oder Brätspätzlesuppe..
oder zu besonderen Anlässen auch eine Festtagssuppe auch Bayrische Hochzeitssuppe mit dreierlei Einlagen von Leberspätzle, Brätnockerl und Pfannkuchenstreifen genannt...und natürlich auch immer eine Kremsuppe.

A b´sondere Suppe ist bei uns die Gründonnerstagssuppe...in dieser werden 7 frische Frühlingskräuter verwendet und diese Suppe läutet den Frühling ein.


„Ein gutes Fleischerl hat bei uns Priorität“

Da wir einer der letzten Metzgerwirte im Landkreis Fürstenfeldbruck sind hat für uns das Fleisch eine hohe Priorität...und auch die Wurst!

An Ostern gibt´s a Lamm, an Kirchweih a Ganserl oder Entenbraten und in der Herbstzeit und zu Weihnachten Wildgerichte..Hase, Wildschwein, Reh und Hirsch!

Unsere gefüllte Kalbsbrust nach dem Rezept unserer Urgroßmutter, die in Markt Indersdorf in der Klosterschule kochen gelernt hat ist ein „Gedicht“
...ganz fein und locker muß Sie sein
...und natürlich ist dieser alt-ehrwürdige Gaumenschmaus Chefsache!
De gibt´s nur an Sonn- und Feiertagen! Geheimtipp!

Vom Tellerfleisch jeden Donnerstag oder dem fein eingelegten Sauerbraten den Sie bei uns im Wirtshaus genießen und in der Metzgerei zum daheim kochen kaufen können gar nicht zu reden.

Unsere Wurst und das Fleisch können Sie alles mit nach Hause nehmen.

Auch altbayrische Gerichte wie a Gansjung, saurer Hammel, a saures Lüngerl, Nieren.. Leber von Schwein und Kalb... gegrillt und sauer...
hausgemachte Milzwurst gebacken mit Kartoffelsalat...
Braten in verschiedenen Varianten, zum Beispiel auch noch einen klassischen Nierenbraten, wo gibt’s den schon noch in der Qualität...
und was es halt noch so alles gibt wird bei uns gekocht...


"Die hausgemachten Spätzle sind für sich schon ein Geheimtipp!"

Die Spätzle werden bei uns nach unserem alten Hausrezept mit vielen Freilandeiern selber gemacht.

In der Stube gibt’s es dann als Beilage zu vielen Gerichten oder auch als leckere deftige Käsespätzle (mit a bisserl Bratensoß'), aber auch je nach Saison oder zwischendurch mal als Bärlauch-Spätzle, Haselnuß-Spätzle oder Kräuter-Spätzle.


"Doch auch die Pflanzerlköstler kommen auf Ihre Kosten"

Ab Mitte Ende April je nach Wetterlage gibt´s den ersten Spargel aus Steinach vom Lenzbaur´n... nur von dem und aus diesem Grund auch nicht früher.

Mit neuen Kartoffeln oder mit anderen Begleiterscheinungen wie etwa den sehr modernen Bärlauch kann man Ihn bei uns genießen...

Hausgemachter Spinatstrudel, Gemüselasagne, Nudelgerichte oder Spinatknödel mit Brauner Butter und frischem Salat in Abwechslung...
so versuchen wir immer wieder unsere vegetarischen Gäste zu erfreuen.

Nicht zu vergessen die vielen Mehlspeisen, typische regionale Gerichte, die alle hausgemacht sind und die bayrische Küche eben auch ausmachen. Aber kenna muß ma´s!


"Donnerstag ist Dampfnudeltag"

Eigentlich hat es bei uns die Behauptung im Hause Eberl gegeben, dass die Dame, die die Dampfnudeln und Rohrnudeln macht erst Oma sein muß, „Dass auch hin hauen“ also, keine „Wetzstoana“ werden.

Doch nun hat die Jugend das Ruder übernommen und die Oma´s zum Enkel hüten degradiert
...und die Dampfnudeln werden trotzdem was und von Augsburg bis München recht gelobt! Probieren Sie´s!
Als Variante gibt’s auch noch Rohrnudeln, die mit der typischen braunen Kruste.

An Kirchweih gibt´s dann auch noch hausgemachte Auszog´ne.
Dafür wird um 5.00 Uhr Früh schon angefangen!


„Am Freitag ist Fisch-, Weißwurst- und Mehlspeisentag“

denn ein jeder will auf seinen G´schmack kommen!

Jeden Freitag gibt´s gebackenen Fisch mit hausgemachtem Kartoffelsalat...
a bisserl modernere Fischgerichte...und scheene Forellen in Butter gebraten!
und für die „Frühhungrigen“ Weißwurstessen ab 9.00 Uhr!

Für de G´schleckerten unter eich gibt´s abwechselnd immer Strudel, Scheiterhaufen....Heidelbeerschmarrn, Rhabarberragout mit Topfenmousse.
..Marillenknödel und jetzt muß ich auf hören,
da wird man vom schreiben schon rund! Hmmmmmmm


Wir setzten auch jedes Jahr Holunderblütensirup an ....

für Holunderblütenschorle, oder Holunderblütenfrizzante mit Sekt aufgegossen..
oder probieren Sie doch ein Holunderblüten-Weißbier hmmmm

Für Feinschmeckerdamen genau das richtige...klein und fein!
...wenn dann das Jahr sein Ende nimmt gibt´s bei uns ab Anfang Dezember hausgemachte „Guatzl“..also Plätzchen.


Typisch für die regionale Küche sind auch traditionelle Gerichte

wie Gansjung, Rohrnudeln, Schlachtschüssel, Blut-und Leberwürste, Milzwurst, Lammbraten, saurer Hammel, verschiedene Innereien: Lauter Bayrische Gerichte die man eben nicht mehr so leicht und dann auch noch so gut zubereitet bekommt.

..So können Sie rund ums Jahr genießen beim Eberl in Hattenhofen. Bayrische Schmankerl, die diesen Namen verdienen.

Zum Seitenanfang